Check for Change2021-08-19T08:27:24+00:00

Check for Change: Mit allem rechnen – auch mit dem Besten.

Wie Sie mit dem richtigen Mindset jede Veränderung packen.

Eine neue Ära des Arbeitens erwartet Sie:

#esgehtvorwärts   #arbeitswandel   #nichtwiederallesaufnull   #nextlevel   #wasmitarbeitendewollen   #wasarbeitgebendewollen   #stimmungswechsel   #transformation   #coronapush    #perspektivwechsel   #reflexion

Die Zukunftsforschung gibt die Richtung vor

Die Forschung ist sich einig: Die Arbeitswelt von morgen wird so flexibel und digital bleiben, wie viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sie zu Pandemiezeiten erlebt haben. Der heimische Küchen- oder Schreibtisch bleibt weiter als Homeoffice-Option verfügbar. Ob Arbeitgebende das toll finden oder nicht. Spätestens mit der Generation Z, den wahren digital natives, kommen Arbeitskräfte auf den Markt, die diesen Wertewandel bereits völlig verinnerlicht haben.

2020/2021 als Push für die Transformation von Arbeitskultur und Arbeitsstrukturen nutzen

Eine riesige Chance also, das notgedrungene „Experiment: Arbeiten mit und trotz Corona“ raus aus den Kinderschuhen zu heben. Jetzt ist die Zeit, bewusst zu reflektieren, welche Aspekte des Arbeitens oder der Online-Kollaboration beide Seiten – also Führungsebene und Mitarbeitende – beflügelt oder gehemmt haben. Was alles möglich war. Was gut ging. Was nicht ging (und warum). Was wir beibehalten wollen. Was sich bewährt hat. Was beide Seiten zurückbekommen haben: Freiheit, Wertschätzung, Leistung, soziales Miteinander, neue Arbeitsabläufe, aber auch Unstimmigkeiten und Konflikte?

Laut einer der aktuellen Studie von Xing Österreich können sich Organisationen vor diesem Denk- bzw. Change-Prozess gar nicht drücken. Denn Young Professionals und progressive Arbeitnehmende erwarten künftig „New Work“-Soft Skills, flexible Arbeitsmodelle, den Einsatz digitaler Tools und ein Lebenlanges-Lernen-Mindset. Soziale Fähigkeiten, wie kommunikative Kompetenzen, ein wertschätzendes Teamplayer-Umfeld, Konflikt- und Kritikfähigkeit, Fairness und intensive Weiterbildungsangebote sind im Ranking ganz vorn dabei. Wenn das gegeben ist, versprechen Mitarbeitende maximale Leistungsbereitschaft und tiefes Commitment. Und bleiben gesund.

Wie Sie eine neue Selbstverständlichkeit entwickeln.

Ja, die letzten 1,5 Jahre waren mental auch irre anstrengend. Das glauben wir Ihnen von Herzen. Gerade, wenn alles so “Knall auf Fall” passiert, ohne dass die Strukturen dafür geebnet waren. Und dennoch sind wir überzeugt, dass Ihre Lernkurve durch die Decke ging! Dass Mitarbeitende seitdem auch mit weniger Kontrolle von außen und face-to-face-Kontakt (mindestens!) respektable Ergebnisse erzielen. Bei der Sache sind. Sich fürs vielleicht strauchelnde Unternehmen richtig engagieren. [Immer natürlich im Rahmen der Möglichkeiten, das ihr Umfeld zuließ, z. B. Carearbeit und Homeschooling im Lockdown, die mit 9-to-5-Jobs nur kollidieren konnten.]

Sie haben es jetzt in der Hand: Weg von „Wir müssen was ändern“ hin zu „Wir wollen was ändern“. Solch ein Prozess kann gemeinschaftlich reflektiert und moderiert werden. Wir holen Sie genau da ab, wo Sie als Team oder Organisation gerade stehen. Mal ehrlich, gab es vorher schon einmal Raum dafür zu schauen, was alle von der „Zeit danach“ erwarten? Wie es allen bis heute mit den Unsicherheiten und Neuheiten im Privat- und Berufsleben geht?
Es wäre uns eine Freude, Sie dabei mit unserer Beratungsdienstleistung begleiten zu dürfen.

Unser erklärtes Ziel: Sie schaffen es von innen heraus, Ihren Wertewandel zu vollziehen. Frei von schlauem „Consulting-Schi Schi“. Wir wollen, dass Sie zukunftsfähig bleiben und kraftvoll das nächste Level Ihrer gestalterischen Kompetenz erreichen. Und das voller Zuversicht und Zusammenhalt.

So läuft das „Check for Change“-Format ab:

    • Unser Credo
      Individuell an Ihre Learnings und Wünsche angepasst. Und immer empathisch auf Augenhöhe.
    • Optional: Erste Erkenntnisse via Onlineumfrage
      So empfindet die Führungs- und Mitarbeitenden-Ebene Treiber, Hemmnisse und Perspektiven der möglichen Veränderung. Diese Erwartungen haben alle an die kommende Zeit.
    • Moderierter Hands-On-Workshop voller Zuversicht und neuen Meilensteinen
      Gemeinsam die eigene und Unternehmensentwicklung reflektieren und den Wertewandel initiieren.
    • Change from bottom to top, nicht andersherum
      Selbststeuerung, Eigenverantwortung, Empowerment und Team-Resilienz.
    • Bestandsaufnahme
      Welche Art von Veränderung belastet? Wie geht’s mir damit und wie gehe ich damit um? Affektbilanz und Handlungsräume. Ansprüche und Erwartungen. Grenzen, Werte und Ziele.
    • Achtsamkeit und Selbstfürsorge
      Emotionen annehmen und steuern. (Neu-)Orientierung und Struktur. Fokus und innere Balance. Embodiment und Mentaltraining.
    • Auf dem Weg zu neuer Stärke: Mit allem rechnen – auch mit dem Besten
      Vom Opfer zum Gestalter: Verändern oder Annehmen. Über Zufriedenheit und Motivation. Ressourcen und Potenziale. Freude an Entwicklung. Zusammen geht’s besser.
    • Selbstmanagement und Selbststeuerung
      Bewahren und Weiterentwickeln. Chancen nutzen – Kompetenzen ausbauen. Gute Entscheidungen und förderliche Haltung.
    • Take away
      Umsetzung in den (Arbeits-)Alltag
    • Workshop mit 2 Modulen à 3,5 h und 2 TrainerInnen
      Telefonische Vorgespräche und Onlinemeetings zur weiteren Konkretisierung der Workshopinhalte sind inklusive und werden nicht gesondert in Rechnung gestellt.
Schreiben Sie uns gern

Einen kleinen Einblick in die Eckpunkte des Workshopformats gibt Ihnen dieses Angebotsprofil:

Schreiben Sie uns gern:


Passende Podcastfolge bei “Die BGM-Komplizen”

Wie wär’s mit einem inspirierenden Denkanstoß?

Unser Thesenpapier mit Blick auf die Wissenschaft

Wissen Sie: Sie müssen den gesamten Prozess nicht neu erfinden.
Es gibt so viele Kniffe mit denen wir gemeinsam entdecken können,
was Ihnen, Ihren Mitarbeitenden, Ihrer Firma oder Einrichtung wichtig(er) ist,
um zukünftig gut und gesund arbeiten zu können.

Babette Halbe-Haenschke (Inhaberin Benefit BGM)